Lula aus dem Rennen, Bolsonaro attackiert

Der ehemalige brasilianische Präsident Luiz Inácio „Lula“ da Silva, welcher aktuell seine zwölfjährige Haftstrafe wegen Korruption absitzt, hat offiziell sein Ausscheiden aus dem Präsidentschaftswahlkampf bekannt gegeben. Ersetzt wird er von der PT (Arbeiterpartei) durch den ehemaligen Bürgermeister von São Paulo, Fernando Haddad. Während Lula in den Wahlumfragen vom August auf 37,3% der Stimmen kam, liegen Haddads Popularitätswerte aktuell bei lediglich 9%.

Lulas größter Konkurrent, der rechtskonservative Präsidentschaftskandidat Jair Bolsonaro, wurde letzten Donnerstag Opfer eines lebensbedrohlichen Messerangriffes während eines Wahlkampfauftrittes in Juiz de Fora. Der Angriff führte zum Anstieg seiner Popularitätswerte von 26 auf 30%., allerdings muss er sich aufgrund der Verlertzungen einen zweiten, schweren Operation unterziehen, sodass weitere Wahlkampfauftritte bis zur Wahl am 07. Oktober unwahrscheinlich sind.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.