Mexiko: Vorauszahlungs-Management über CFDI

Die mexikanische Steuerverwaltung (SAT) hat mit der neuen Version 3.3 von CFDI festgelegt, wie Vorauszahlungen für Güter oder Dienstleistungen verwaltet werden sollen.

Zu den CFDI-Dokumenten (Comprobantes Fiscal Digital por Internet, digitaler Steuerbeleg via Internet) gehören in Mexiko:

  • elektronische Rechnungen
  • Lohn- und Gehaltsabrechnungen
  • Gutschriften und Lastschriften
  • Mietnachweise
  • zahlreiche andere steuerliche Dokumente

 

Was verändert sich bei der Vorauszahlungserfassung für die Nutzer?

Statt bisher den Zahlungsbeleg Complemento de Pago zu nutzen, um Vorauszahlungen steuerlich zu erfassen, wird von nun an das allgemeine digitale Online-Steuerdokument verwendet.

Für jedes der oben genannten Online-Steuerdokumente hat die SAT die entsprechenden Schritte zur Ausstellung festgelegt.

 

Welche Schritte müssen bei Vorauszahlungen umgesetzt werden?

1. Im ersten Schritt muss ein CFDI-Dokument für Vorauszahlungen ausgestellt werden, welches folgende Merkmale enthält:

  • Der Typ des digitalen Online-Steuerdokuments wird hinterlegt
  • Der Netzwerkknoten „Zugehöriger digitaler Online-Steuerbeleg“ darf nicht vorhanden sein
  • In der Beschreibung des Konzeptknotens muss die Höhe der Anzahl für die Ware oder Dienstleistung angegeben werden, für die die Zahlung erfolg

 

2. Im zweiten Schritt wird das digitale Online-Steuerdokument dann für den Gesamtbetrag ausgestellt, wenn die gesamte Zahlung eingegangen ist. Dieses Dokument muss folgende  Kriterien erfüllen:

  • der Knoten „Zugehöriger digitaler Online-Steuerbeleg“ muss vorhanden sein, um es mit dem ersten digitalen Online-Steuerbeleg zu verknüpfen
  • Die UUID des Online-Knotens für digitale Steuerbelege muss registriert sein

 

3. Im letzten Schritt wird der digitale Online-Steuerbeleg für Ausgaben in Höhe der Vorauszahlungen ausgestellt, welches folgende Charakteristika aufweisen muss:

  • Das Attribut „Art des digitalen Online-Steuerdokuments“ ist „Ausgabe“
  • der Knoten „Zugehöriger digitaler Online-Steuerbeleg“ muss vorhanden sein
  • Für jeden Wert einer Einheit muss die Höhe der Vorauszahlung vor Besteuerung erfasst werden

 

Dies lässt sich wie folgt zusammenfassen:

 

Quelle: https://docs.microsoft.com/en-us/dynamics365/finance/localizations/latam-mex-cfdi-3-3

 

  1. CFDI-Vorauszahlung – Dem Kunden wird eine elektronische Rechnung über den Betrag des erhaltenen Vorschusses ausgestellt.
  2. CFDI-Rechnung – Nachdem der Vorgang ausgeführt und die Vorauszahlung angewendet wurde, muss das Unternehmen die CFDI-Rechnung über den Vorgang und Einzelheiten der in Schritt 1 ausgestellten CFDI-Vorauszahlungs-UUID ausstellen.
  3. CFDI-Vorauszahlungsstorno – Es wird eine elektronische Rechnung ausgestellt, um die angewendete Vorauszahlung zu stornieren.

 

Welche Layoutänderungen sind mit der CFDI 3.3 Version verbunden?

  • CFDI-Digest-Algorithmus: SHA-256.
  • CFDI-Zahlungs-XML-Schemadatei: Der Pfad und der Name der Schemadatei, die zum Validieren des CFDI-Zahlungskomplements verwendet wird.
  • Grenzwerte für Gesamtbeträge: Geben Sie die Grenzwerte für eingehende und ausgehende Gesamtbeträge an, für die eine Bestätigungsnummer erforderlich ist.

 

Standardklassifizierungscodes der Regierung

  • SAT-Produktcode – Verwenden Sie diese Klassifizierung für Szenarien, in denen der Artikelcode nicht identifiziert wird.
  • SAT-Einheitencode – Verwenden Sie diese Klassifizierung für Szenarien, in denen die Maßeinheit nicht identifiziert wird.

 

CFDI Außenhandelsparameter

Wenn Ihre Organisation elektronische Rechnungen für das Außenhandelsgeschäft (CFDI) verwendet, aktivieren Sie die folgenden Informationen im CFDI-Außenhandelsbereich auf der Seite „Elektronische Rechnungsparameter“:

  • Vorgangstyp: Wählen Sie Exportieren.
  • CFDI-Version: Wählen Sie Version 1.1.
  • Berichtswährung: Wählen Sie den Währungscode aus, der den US-Dollar darstellt, da das Fremdkomplement in dieser Währung ausgedrückt werden soll.
  • XML-Schemadatei für CFDI-Außenhandel: Wählen Sie den Pfad und die Schemadatei aus, um die CFDI-Außenhandelsergänzung zu validieren.
  • Marke: Verwenden Sie dieses Feld, um die Marke für Szenarien einzuführen, in denen das Produkt oder die Dienstleistung nicht als Dynamics 365 Finance-Artikelcode identifiziert wird.

 

CFDI-Quellenparameter

Wenn Ihre Organisation elektronische Rechnungsabrechnungsdokumente verwendet, die von einem PAC (Digital Signature Service Provider) eines Drittanbieters validiert und zertifiziert wurden, aktivieren Sie die elektronische Rechnungsstellung mithilfe der Felder im Bereich „CFDI Withholding und Number Sequences“ auf der Seite „Electronic Invoice Parameters“.

  • CFDI-Quellen aktivieren: Wählen Sie Ja, um die Erzeugung von CFDI-Quellen zu aktivieren.
  • CDFI XSLT-Datei: Pfad- und Schemadatei zur Validierung des CFDI-Quellenbelegs.
  • CFDI-Digest-Algorithmus: SHA-256.
  • CFDI-XML-Schemadatei: Pfad und Schemadatei zum Überprüfen des CFDI-Quellenbelegs.
  • Mail senden: Wählen Sie Ja, um die Aktion zum Senden von E-Mails mit angehängter CFDI-Quell-XML-Datei zu aktivieren.
  • E-Mail-ID: Wählen Sie die E-Mail-ID-Vorlage aus.
  • Nummernfolgen: Wählen Sie den Nummernfolgencode aus, der für das Zurückhalten von Journalen verwendet wird.

 

CFDI-Referenz

Benutzer müssen in der Lage sein, in bestimmten Szenarien auf eine oder mehrere zugehörige CFDI-Rechnungen zu verweisen. Beispielsweise kann ein Kunde einen Artikel zurückgeben, wenn der falsche Artikel empfangen wurde oder wenn der Artikel defekt ist. Anschließend müssen Sie eine Rücksendebestellung erstellen, die ursprünglich eingereichte Verkaufsrechnung identifizieren und die Art der Beziehung (cTipoRelacion) identifizieren, die von der Regierung definiert wird. In diesem Fall lautet die Beziehung 03: Retoure.

Bevor Sie eine Verkaufsrechnung buchen, können Sie die zugehörige CFDI-Rechnung referenzieren, indem Sie Buchen> Setup> CFDI-Referenz wählen.

Sie können die verfügbare Liste der genehmigten CFDI-Rechnungen auswählen oder die folgenden Informationen eingeben:

  • Universally Unique Identifier (UUID)
  • Art der Beziehung

Wenn ein CFDI-Zahlungskomplement generiert wird, ist diese Funktionalität auch unter Zahlungsjournal> CFDI-Referenz verfügbar.

 

Die entsprechenden regulatorischen Veränderungen könnten auch für Ihr Unternehmen hinsichtlich Customizing oder Wartung ihres ERP / SAP Systems relevant sein. Kontaktieren Sie uns gerne, um herauszufinden, inwiefern die neuen Regelungen Ihrerseits eine Reaktion erfordern – wir beraten Sie kompetent und zeitnah!