Mexiko: Quellensteuern auf digitale Dienste

Nachdem kürzlich eine Mehrwertsteuer für die Erbringung digitaler Dienstleistungen nichtansässiger Unternehmen eingeführt wurde, deren Kunden sich in Mexiko befinden, hat die mexikanische Steuerbehörde SAT nun die entsprechenden Leitlinien mit Anweisungen zur Überweisung der Quellensteuern im Zusammenhang mit diesen digitalen Diensten veröffentlicht.

 

Was besagen die Leitlinien zur Zahlung der Quellensteuern?

Die Leitlinien wurden am 14. Juli 2020 auf der Website der SAT veröffentlicht:

 

  • Die Anbieter digitaler Dienste können die Quellensteuer in mexikanischen Pesos überweisen, die vom mexikanischen Finanzministerium genehmigte Finanzinstitute weitergeleitet werden
  • Alternativ können die Anbieter digitaler Dienste die Steuerzahlungen aus dem Ausland in mexikanischen Pesos oder USD überweisen, wenn sie die Anforderungen für eine einmalige Überweisung gemäß dem auf dem Steuerformular 13 / PLT festgelegten Verfahren („Optionsmitteilung“t) erfüllen

 

Um eine Zahlung in US-Dollar zu leisten, müssen die Anbieter digitaler Dienste den Betrag des Geldwechsels gemäß dem von BANXICO ermittelten und im Amtsblatt veröffentlichten Wechselkursindex tätigen, der am Zahlungstag galt.

 

Die entsprechenden regulatorischen Veränderungen könnten auch für Ihr Unternehmen hinsichtlich Customizing oder Wartung ihres ERP/SAP Systems relevant sein. Kontaktieren Sie uns gerne, um herauszufinden, inwiefern die neuen Regelungen Ihrerseits eine Reaktion erfordern – wir beraten Sie kompetent und zeitnah.