Ecuador: SRI implementiert neue Steuervorschriften und -verfahren

Mitte Februar 2019 veröffentlichte die ecuadorianische Steuerbehörde SRI neue Regeln und Verfahren für die wirksame Umsetzung des gemeinsamen Standards für Informationskommunikation und Sorgfaltspflicht für Steuerpflichtige gemäß der Resolution Nr. NAC-DGERCGC19-00000003.

Die Entschließung basiert auf internationalen Forderungen, die sich aus dem Beitritt Ecuadors zum Globalen Forum für Transparenz und Informationsaustausch für steuerliche Zwecke ergeben.

 

Dies sind die Änderungen, die Teil der Entschließung sind:

  • An die SRI zu übermittelnde Informationen
  • CRS Annex
  • Einziges Register der Steuerzahler (RUC)
  • Erklärung und Zahlung der Steuer auf Sonderverbrauch (ICE)
  • Zahlung der einheitlichen Einkommensteuer auf Gewinne aus der Übertragung von Anteilen, Beteiligungen oder anderen Kapitalbeteiligungsrechten

 

Wer muss welche Informationen einreichen?

Alle Steuerzahler müssen Angaben machen zu:

  • Interesse
  • Dividenden
  • Kontostände
  • Einkünfte aus bestimmten Versicherungsprodukten
  • Kontoerträge aus dem Verkauf von finanziellen Vermögenswerten und sonstige Erträge aus auf dem Konto gehaltenen Vermögenswerten

 

Natürliche Personen:

  • Name
  • Adresse
  • Gerichtsbarkeit (en) des steuerlichen Wohnsitzes
  • Nummer (n) der Steueridentifikation
  • Geburtsdatum und -ort jeder meldepflichtigen Person

 

Juristische Personen (Unternehmen):

  • Firmenname
  • Adresse
  • Steuerwohnsitz und Steuernummer des Unternehmens
  • Geburtsdatum und -ort jeder meldepflichtigen Person
  • zusätzlich zur eindeutigen Steuerregistrierungsnummer (RUC)
  • der Saldo am Ende des Kalenderjahres
  • bei einem Einlagenkonto: der gesamte Bruttobetrag der gezahlten oder aufgelaufenen Zinsen
  • bei anderen Arten von Konten: alle Gewinne oder Erträge, die im berichteten Kalenderjahr erzielt wurden

 

Anhang zum Jahresabschluss von Ausländern (CRS Annex)

Die folgenden Steuerpflichtigen müssen dem SRI den CRS Annex vorlegen:

  • Verwahrungsinstitute (diejenigen, die finanzielle Vermögenswerte im Auftrag Dritter besitzen)
  • Einlageninstitute (diejenigen, die Einlagen im üblichen Rahmen ihrer Banktätigkeit oder ähnlichem annehmen)
  • Investmentgesellschaften (einschließlich Trusts)
  • Versicherungsgesellschaften

 

Wann sind die Informationen fällig?

Die Frist für die Einreichung von Informationen basiert auf der 9. Ziffer der Identifikationsnummer des einheitlichen Steuerzahlerregisters RUC bis zum Monat Mai des folgenden Jahres:

 

9th RUC digit Deadline
1 10
2 12
3 14
4 16
5 18
6 20
7 22
8 24
9 26
0 28

 

Einziges Register der Steuerzahler (RUC)

Die Angaben im Steuerregister (RUC) müssen immer auf dem neuesten Stand sein. Ist dies nicht der Fall und erfährt die SRI davon, wird der Steuerpflichtige zunächst aufgefordert, die Informationen seiner RUC zu aktualisieren, wofür ihm eine Frist von 10 Geschäftstagen eingeräumt wird. Wenn der Steuerzahler die Anforderungen nicht erfüllt, kann der SRI die Informationen im Kataster selbst aktualisieren und den Eintrag im RUC suspendieren.

 

Erklärung und Zahlung der Steuer auf Sonderverbrauch (ICE)

Natürliche Personen und Unternehmen, die Waren herstellen oder Dienstleistungen erbringen und mit ICE besteuert werden, müssen eine monatliche Abrechnung über die im unmittelbar vorhergehenden Kalendermonat durchgeführten Vorgänge einreichen.

Im Hinblick auf die Einfuhr erfolgt die Liquidation der ICE-Steuer in der Einfuhranmeldung, und ihre Zahlung erfolgt vor der Ausfuhr der Waren durch die entsprechende Zollstelle. Wer die Frist nicht einhält, riskiert die Zinsberechnung ab dem auf die Deadline folgenden Tag.

 

Regeln für die Zahlung der einheitlichen Einkommensteuer auf Gewinne aus der Übertragung von Anteilen, Beteiligungen oder anderen Kapitalbeteiligungsrechten

Das „Formular 119“, das der Erklärung zur Entfremdung der repräsentativen Kapital- und Konzessionsrechte entspricht, wurde genehmigt. In Ecuador ansässige Personen, die direkte oder indirekte Veräußerungen vornehmen, und Personen, die als indirekte Begünstigte indirekte Veräußerungen über gebietsfremde Unternehmen vornehmen, werden mit der einheitlichen Einkommensteuer besteuert. Mit dem Formular 119 wird diese Steuer deklariert, die im Monat nach der Überweisung zu entrichten ist, wobei der konkrete Tag von der 9. RUC-Ziffer abhängt:

 

9th RUC digit Deadline
1 10
2 12
3 14
4 16
5 18
6 20
7 22
8 24
9 26
0 28

 

Wenn die Erklärung und Zahlung dieser Steuer von Gebietsfremden vorgenommen wird, ist der Stellvertreter in den folgenden Fällen für die Erklärung und Zahlung verantwortlich:

  • Bei steuerpflichtigen Transaktionen, die direkt von Gebietsfremden ausgeführt werden, auch wenn sie im Inland erfolgen
  • Bei indirekt von Gebietsfremden durchgeführten Operationen

 

In diesem Zusammenhang gelten weitere spezifische Vorschriften, die Sie als Unternehmen mit Steuerfachleuten klären sollten.

 

Die entsprechenden regulatorischen Veränderungen könnten auch für Ihr Unternehmen hinsichtlich Customizing oder Wartung ihres ERP / SAP Systems relevant sein. Kontaktieren Sie uns gerne, um herauszufinden, inwiefern die neuen Regelungen Ihrerseits eine Reaktion erfordern