Brasilien passt seine Verrechnungspreise den OECD-Regeln an

Um Vollmitglied der OECD zu werden, muss Brasilien seine Praxis der Verrechnungspreise an die OECD-Standards anpassen. Dazu wurde im Februar 2018 ein gemeinsames Projekt aufgesetzt, welches die Verrechnungspreissysteme von Brasilien mit den OECD-Vorgaben abgleicht und nach Wegen zur Angleichung sucht.

 

Brasiliens Annäherung an die OECD

Der Hauptunterschied liegt aktuell darin, dass Brasilien mit festen Gewinnspannen arbeitet. Das bedeutet, dass der Staat abhängig von der jeweiligen Industrie und anderen Kriterien festlegt, mit welchen Margen gerechnet wird. Dies widerspricht der OECD-Praxis und muss korrigiert werden.

Weitere Angleichungen an die OECD-Standards betreffen:

  • die Einhaltung des Fremdvergleichsgrundsatzes
  • die Einbeziehung von Vereinfachungsmaßnahmen zur Erreichung der Steuerverpflichtungen
  • die Wirksamkeit der Steuerverwaltung
  • die Rechtssicherheit in Steuerangelegenheiten aus internationaler Sicht

 

Die Ergebnisse des Projektes wurden am 11. Juli 2019 im Rahmen eines gemeinsamen Statements veröffentlicht. Die Receita Federal do Brasil präsentierte dabei zwei Ansätze der Annäherung:

 

  1. Sofortige Anpassung der brasilianischen Regeln an die OECD Standards
  2. Inkrementale Anpassung über eine längere Zeitspanne

 

Für die erste Option spricht, dass das Ziel der Vollmitgliedschaft schneller erreicht werden kann. Gleichzeitig könnte die sofortige Umstellung Probleme hinsichtlich der bestehenden Steuerstruktur, der administrativen Umsetzung und dem fehlenden Fachwissen für deren Operationalisierung bedeuten. Aus diesem Grund wird die OECD in naher Zukunft zunächst die Voraussetzungen für einen schrittweisen Übergang zum neuen System schaffen.

Der weitere Verlauf des Prozesses ist vorwiegend von der brasilianischen Regierung abhängig. Unternehmen mit internationalen Niederlassungen sollten die Entwicklungen aufmerksam verfolgen, da sich dadurch gewisse Systemanpassungen und damit verbundene Steuervorteile ergeben könnten.

 

 

Die entsprechenden regulatorischen Veränderungen könnten auch für Ihr Unternehmen hinsichtlich Customizing oder Wartung ihres ERP / SAP Systems relevant sein. Kontaktieren Sie uns gerne, um herauszufinden, inwiefern die neuen Regelungen Ihrerseits eine Reaktion erfordern – wir beraten Sie kompetent und zeitnah!