Argentinien: Wie wird MiPymes Big Business beeinflussen?

Was ist MiPymes?

Das elektronische Kreditrechnungssystem von MiPymes wurde für Kleinst-, Klein- und Mittelständische Unternehmen (KKMU) entwickelt, um elektronische Kreditrechnungen anstelle der aktuellen elektronischen Rechnungen auszustellen, wenn sie großen Unternehmen bestimmte Zahlungsbedingungen bieten oder verkaufen. Große Unternehmen sind verpflichtet, diese zu akzeptieren. Die Anwendung der Regelung begann am 1. Januar 2019 und es wurde eine schrittweise Umsetzung für die verschiedenen Sektoren und Beträge festgelegt.

Die elektronische Kreditrechnung stellt einen Exekutivtitel dar, der als unabhängiger und autonomer Wert in Umlauf gebracht werden kann. Da der Wert übertragbar ist, wird die Finanzierung der KKMU erleichtert, indem die ausgestellten Rechnungen verkauft oder abgesetzt werden. Diese Regelung ist für KKMU, die als Käufer oder Mieter auftreten, optional. Ebenso ist die Ausstellung solcher Rechnungen im Geschäftsbetrieb zwischen Kleinst-, Klein- oder Mittelunternehmen optional.

Der Registrierungsvorgang erfolgt über den Dienst „Registrierungssystem“, Menü „Steuerregister“, Option „Merkmale und besondere Aufzeichnungen“. MSME können auch aus dem Regime austreten, allerdings gilt eine einjährige Sperrfrist, bevor sie es dann wieder nutzen können.

 

Was hat sich durch MiPymes geändert?

Seit Juli 2019 wurde der Mindestbetrag für die Ausstellung dieser Rechnung an große Unternehmen gesenkt.

 

Warum und wie wirkt sich dies auf große Unternehmen aus?

Von nun an müssen große Unternehmen des verarbeitenden Gewerbes elektronische Kreditrechnungen annehmen, die von KKMU ausgestellt werden, wenn der Betrag der Operation 2 Millionen Pesos oder mehr beträgt.

Der Erhalt dieser neuen Rechnungsart erfordert neue Prozesse, die automatisiert werden können, um Zeit und Geld zu sparen. Beispielsweise wird es ein neues Regierungswebportal geben, auf dem das Empfängerunternehmen herausfindet, ob es den fälligen Wert an den Verkäufer oder an eine andere Partei zahlen muss. Das Portal muss auch verwendet werden, um die Rechnungen zu akzeptieren oder abzulehnen.

 

Welche Branchen sind betroffen?

Der gleiche Betrag von 2 Millionen Pesos gilt für die Automobilindustrie (Herstellung von Fahrzeugen, Motoren, Karosserien, Teilen und Zubehör für Kraftfahrzeuge) sowie für folgende Aktivitäten:

  • den Verkauf von Fahrzeugen und die Reparatur von Autos und Motorrädern
  • die Lieferung von Strom, Gas, Dampf und Klimaanlage
  • die Wasserversorgung, Abwasserentsorgung, Abfallentsorgung und Verwertung von Materialien sowie die öffentliche Abwasserentsorgung
  • Finanzvermittlungs- und Versicherungsdienstleistungen.

Ab sofort wird auch der Bausektor ab einem Betrag von 6 Millionen Pesos in das Regime einbezogen.

 

Was ist das Ziel der elektronischen Kreditrechnung?

Das Hauptziel der elektronischen Kreditrechnung besteht darin, die Bedingungen für KKMU für den Zugang zu Finanzmitteln zu erweitern. Es ist aber auch eine Garantie dafür, dass Rechnungen zum vereinbarten Termin effektiv abgerechnet werden. Daher können große Unternehmen Zahlungsfristen nicht absichtlich verlängern.

Da die elektronische Kreditrechnung als Exekutivtitel angesehen wird, ist ihre Vollstreckung im Falle eines Verzuges einfacher und schneller.

 

Welche Voraussetzungen muss die Rechnung erfüllen?

Um dem Regime zu entsprechen, muss die Rechnung mindestens folgende Elemente enthalten:

 

  • Ort und Datum der Ausstellung
  • fortlaufende Nummerierung
  • bestimmtes Datum des Ablaufs der Zahlungsverpflichtung
  • Einheitliche Bankleitzahl -CBU- oder „Alias“ entsprechend
  • Identifizierung der Parteien und Ermittlung ihrer Unique Tax Identification Keys (CUIT)
  • der zu zahlende Betrag in Zahlen und Buchstaben
  • Ausstellung über die vom AFIP aktivierten Abrechnungssysteme durch validierte Benutzer in ihrem Computersystem
  • Identifizierung der entsprechenden Warensendung (falls vorhanden), in einer FCEM können mehrere Sendungen versandt werden, aber jede Überweisung muss einer einzelnen Rechnung zugeordnet werden
  • Der elektronische Steuerwohnsitz ist für die von dieser Regelung erfassten Themen obligatorisch

Wenn eine der Anforderungen weggelassen wird, wird die Rechnung vom MIPYMES-Regime ausgeschlossen, und zwar sowohl als Vollstreckungstitel sowie als Handelspapier.

Dies bedeutet auch, dass die Rechnung nicht den aktuellen Rechnungsregeln entspricht. Dies kann sich steuerlich auswirken. Das heißt, dass die AFIP grundsätzlich die Berechnung der Mehrwertsteuergutschrift und den Abzug als Kosten oder Aufwand bei der Ermittlung der Einkommensteuer in Frage stellen kann.

 

Die entsprechenden regulatorischen Veränderungen könnten auch für Ihr Unternehmen hinsichtlich Customizing oder Wartung ihres ERP / SAP Systems relevant sein. Kontaktieren Sie uns gerne, um herauszufinden, inwiefern die neuen Regelungen Ihrerseits eine Reaktion erfordern – wir beraten Sie kompetent und zeitnah!

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.