Argentinien: Transfer Pricing News

Mit der am 27. Mai 2019 im Amtsblatt veröffentlichten Resolución General 4496/2019 wurden von der argentinischen Steuerverwaltung  AFIP Änderungen hinsichtlich der folgenden Verrechnungspreise (Transfer Pricing) Themen  vorgenommen:

 

  • Einheitliche Anforderungen
  • Frist für Verrechnungspreisberichte
  • Retouren

 

Fristen

Für Steuerjahre, die am oder nach dem 1. Januar 2018 beginnen, liegt Fälligkeitsdatum für die Einreichung von Verrechnungspreisinformationen im achten Monat nach dem Geschäftsjahresende. Konkret findet dies Anwendung auf die Formulare F 741, F 743 und F 867 sowie den lokalen Verrechnungspreisbericht und die erforderliche CPA-Zertifizierung (beide gemäß Formular F 4501 erforderlich).

 

Schwellenbeträge

Der Schwellenbetrag für Transaktionen mit verbundenen Parteien (Formulare 743 und 4501) liegt bei:

  • 300.000 Pesos für den Betrag für separate Transaktionen
  • 3 Millionen Pesos für die Gesamtsumme der Transaktionen mit verbundenen Parteien.

 

Mindestbeträge

Der Mindestbetrag für die Einreichung des Formblatts F 867 durch den Steuerzahler beträgt 10 Millionen Pesos, während für die Einreichung des Formblatts F 741 kein Mindestbetrag erforderlich ist.

 

Weiterhin ungeklärt bleiben hingegen in Bezug auf die Meldepflichten für Verrechnungspreise welche Stammdatenanforderungen gelten und wie die Meldepflichten aussehen, wenn ein Vermittler Teil der Transaktion ist. Hier wird es zukünftig voraussichtlich noch regulatorische Nachbesserungen geben.

 

Die entsprechenden regulatorischen Veränderungen könnten auch für Ihr Unternehmen hinsichtlich Customizing oder Wartung ihres ERP / SAP Systems relevant sein. Kontaktieren Sie uns gerne, um herauszufinden, inwiefern die neuen Regelungen Ihrerseits eine Reaktion erfordern – wir beraten Sie kompetent und zeitnah!

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.